FAQs

Gut zu wissen

Hier finden Sie alle wissenswerten Infos rund um Ihren Urlaub bei uns im Wittelsbacher Hof.
Für weitere Auskünfte steht Ihnen das Reservierungsteam jederzeit gerne zur Verfügung unter +49 (0) 8322 / 605 – 0
oder nutzen Sie dieses Formular.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich:

1.1 Diese Geschäftsbedingungen gelten für Verträge über die mietweise Überlassung von Hotelzimmern zur Beherbergung , sowie alle für den Kunden erbrachten weiteren Leistungen und Lieferungen des Hotels, und weitere touristische Leistungen.

1.2 Die Unter- oder Weitervermietung der überlassenen Zimmer sowie deren Nutzung zu anderen als Beherbergungszwecken bedürfen der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Hotels.

1.3 Geschäftsbedingungen des Kunden finden nur Anwendung, wenn dies vorher vereinbart wurde.

2. Vertragsabschluß, -partner, -haftung, -verjährung:

2.1 Der Vertrag kommt durch die Annahme des Antrags des Kunden durch das Hotel Zustande.

2.2 Vertragspartner sind das Hotel und der Kunde. Hat ein dritter für den Kunden bestellt, haftet er dem Hotel gegenüber zusammen mit dem Kunden als Gesamtschuldner für alle Verpflichtungen aus dem Hotelaufnahmevertrag, sofern dem Hotel eine entsprechende Erklärung des Dritten vorliegt.

2.3 Das Hotel haftet für seine Verpflichtungen aus dem Vertrag. Im nicht leistungstypischen Bereich ist die Haftung auf den Vorsatz und auf grobe Fahrlässigkeit des Hotels beschränkt.

2.4 Die Verjährungsfrist beträgt für alle Ansprüche des Kunden 6 Monate.

2.5 Diese Haftungsbeschränkung und kurze Verjährungsfristen gelten zugunsten des Hotels auch bei Verletzung von Verpflichtungen bei der Vertragsanbahnung und positiver Vertragsverletzung.

3. Leistungen, Preise, Zahlung, Aufrechnung

3.1 Das Hotel ist verpflichtet, die vom Kunden gebuchten Zimmer bereitzuhalten und die vereinbarten Leistungen zu erbringen.

3.2 Kunde ist verpflichtet, die für die Zimmerüberlassung und die von Ihm in Anspruch genommenen weiteren Leistungen geltenden bzw. vereinbarten Preise des Hotels zu zahlen. Dies gilt auch für die vom Kunden veranlasste Leistungen und Auslagen des Hotels an Dritte.

3.3 Die vereinbarten Preise schließen die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer ein. Überschreitet der Zeitraum zwischen Vertragsabschluß und Vertragserfüllung 4 Monate und erhöht sich der vom Hotel allgemein für derartige Leistungen berechnete Preise, so kann dieses den vertraglich vereinbarten Preis angemessen, höchstens jedoch um 10%, anheben. Die Preise können vom Hotel ferner geändert werden, wenn der Kunde nachträglich Änderungen an der Anzahl der gebuchten Zimmer, der Leistung des Hotels oder der Aufenthaltsdauer der Gäste wünscht und das Hotel dem zustimmt.

3.4 Rechnungen des Hotels ohne Fälliggeistdatum sind binnen 10 Tagen ab Zugang der Rechnung ohne Abzug zahlbar. Das Hotel ist. Berechtigt, aufgelaufene Forderungen jederzeit fällig zu stellen und unverzügliche Zahlung zu verlangen. Bei Zahlungsverzug ist das Hotel berechtigt, Zinsen in Höhe von 4% über dem jeweiligen Diskontsatz der Bundesbank zu berechnen. Dem Kunden bleibt der Nachweis eines niedrigeren, dem Hotel der eines höheren Schadens vorbehalten.

3.5 Das Hotel ist berechtigt, bei Vertragsabschluß oder danach unter Berücksichtigung der rechtlichen Bestimmungen für Pauschalreisen eine angemessene Vorauszahlung oder Sicherheitsleistung zu verlangen. Die Höhe der Vorauszahlung und die Zahlungstermine können im Vertrag schriftlich vereinbart werden.

3.6 Der Kunde kann nur mit einer unstreitigen oder rechtskräftigen Forderung gegenüber einer Forderung des Hotels aufrechnen oder mindern.

4. Rücktritt des Kunden:

4.1 Ein Rücktritt des Kunden von dem mit dem Hotel geschlossenen Vertrag bedarf
der schriftlichen Zustimmung des Hotels. Erfolgt diese nicht, so ist der vereinbarte Preis aus dem Vertrag auch dann zu zahlen, wenn der Kunde vertragliche Leistungen nicht in Anspruch nimmt. Dies gilt nicht in den Fällen des Leistungsverzuges des Hotels oder einer von Ihm zu vertretenden Unmöglichkeit der Leistungserbringung.

4.2 Sofern zwischen dem Hotel und dem Kunden ein Termin zum Rücktritt vom Vertrag schriftlich vereinbart wurde, kann der Kunde bis dahin vom Vertrag zurücktreten, ohne Zahlungs- oder Schadensersatzansprüche des Hotels auszulösen. Das Rücktrittsrecht des Kunden erlischt, wenn er nicht bis zum vereinbarten Termin sein Recht zum Rücktritt schriftlich gegenüber dem Hotel ausübt, sofern nicht ein Fall des Leistungsverzuges des Hotels oder eine von Ihm zu vertretende Unmöglichkeit der Leistungserbringung vorliegt.

4.3 Bei vom Kunden nicht in Anspruch genommenen Zimmern hat das Hotel die Einnahmen aus anderweitiger Vermietung der Zimmer sowie die eingesparten Aufwendungen anzurechnen. Vereinbarte Raummieten werden wie reservierte Zimmer berechnet. Die Höhe der Raummiete ergibt sich aus der Auftragsbestätigung.

4.4 Dem Hotel steht es frei, den ihm entstandenen und vom Kunden zu ersetzenden Schaden zu pauschalieren. Der Kunde ist dann verpflichtet, 90% des vertraglich vereinbarten Preises für Übernachtung mit oder ohne Frühstück und 70% für Halbpensionspreises zu zahlen. Dem Kunden steht der Nachweis frei, dass kein Schaden entstanden oder der dem Hotel entstandenen Schaden niedriger als die geforderte Pauschale ist.

5. Rücktritt des Hotels:

5.1 Sofern ein Rücktrittsrecht des Kunden innerhalb einer bestimmten Frist schriftlich
vereinbart wurde, ist das Hotel in diesem Zeitraum seinerseits berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten, wenn Anfragen anderer Kunden nach den vertraglich gebuchten Zimmern vorliegen und der Kunde auf Rückfrage des Hotels auf sein Recht zum Rücktritt nicht verzichtet.

5.2 Wird eine vereinbarte Vorauszahlung auch nach Verstreichen einer vom Hotel
gesetzten angemessenen Nachfrist mit Ablehnungsdrohung nicht geleistet, so ist das Hotel ebenfalls zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt.

5.3 Ferner ist das Hotel berechtigt aus sachlich gerechtfertigtem Grund vom Vertrag
außerordentlich zurückzutreten, beispielsweise falls

  • höhere Gewalt oder andere vom Hotel nicht zu vertretenden Umstände die Erfüllung des Vertrags unmöglich machen.
  • Zimmer unter irreführender oder falscher Angabe wesentlicher Tatsachen, z.B. in der Person des Kunden oder des Zwecks gebucht werden
  • das Hotel begründeten Anlass zu der Annahme hat, dass die Inanspruchnahme
  • der Hotelleistung den reibungslosen Geschäftsbetrieb, die Sicherheit oder das Ansehen des Hotels in der Öffentlichkeit gefährden kann, ohne dass dies dem Herrschafts- bzw. Organisationsbereich des Hotels zuzurechnen ist.
  • Ein Verstoß gegen oben Geltungsbereich Absatz 1.2 vorliegt.

5.4 Bei berechtigtem Rücktritt des Hotels entsteht kein Anspruch des Kunden auf Schadensersatz.

6. Zimmerbereitstellung, -übergabe und –rückgabe:

6.1 Der Kunde erwirbt keinen Anspruch auf die Bereitstellung bestimmter Zimmer.

6.2 Gebuchte Zimmer stehen dem Kunden ab 15Uhr des vereinbarten Anreisetages zur Verfügung. Der Kunde hat keinen Anspruch auf frühere Bereitstellung der Zimmer.

6.3 Am vereinbarten Abreisetag sind die Zimmer dem Hotel spätestens um 12 Uhr geräumt zur Verfügung zu stellen. Danach das Hotel über den ihm entstehenden Schaden hinaus für zusätzliche Nutzung des Zimmers bis 18 Uhr 50% des vollen Logispreise (Listenpreises) in Rechnung stellen, ab 18 Uhr 100%. Dem Kunden steht es frei, dem Hotel nachzuweisen, dass diesem kein oder ein wesentlich niedrigerer Schaden entstanden ist.

7. Haftung des Hotels:

7.1 Soweit dem Kunden ein Stellplatz in der Hotelgarage oder auf dem Hotelparkplatz, auch gegen Entgelt, zur Verfügung gestellt wird, kommt dadurch kein Verwahrungsvertrag zustande. Bei Abhandenkommen oder Beschädigung auf dem Hotelgrundstück abgestellter oder rangierter Kraftfahrzeuge und deren Inhalte haftet das Hotel nicht, außer bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Dies gilt auch für Erfüllungsgehilfen des Hotels.

8. Schlussbestimmungen:

8.1 Änderungen oder Ergänzungen des Vertrags, der Antragsannahme oder dieser Geschäftsbedingungen für die Hotelaufnahme sollen schriftlich erfolgen. Einseitige Änderungen oder Ergänzungen durch den Kunden sind unwirksam.

8.2 Erfüllungs- und Zahlungsort ist der Sitz des Hotels.

8.3 Gerichtsstand: Für etwaige Streitigkeiten aus diesem Vertrag und seiner Erfüllung wird, soweit gesetzlich zulässig, die Zuständigkeit des Gerichtes am Betriebsort vereinbart.

8.4 Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Hotelaufnahme unwirksam oder nichtig sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Vorschriften.

Oberstdorf, den 01.01.2021

Unsere Zimmerpreise verstehen sich pro erwachsener Person und Nacht bzw. Arrangement inklusive der gesetzlichen MwSt und inkusive Halbpension. Preisunterschiede ergeben sich durch unterschiedliche Lage, Größe und Ausstattung/Möblierung der Zimmer.

Die ortsübliche Kurtaxe in Höhe von derzeit EUR 2,60 pro erwachsener Person/Nacht und EUR 1,95 für Kinder (Jugendliche)/Nacht im Alter von 12 bis 15 Jahren wird gesondert in Rechnung gestellt.

Gerne können Sie auf Anfrage Ihren Aufenthalt auch nur inklusive Frühstücksbuffet buchen. In diesem Fall reduzieren sich die angegebenen Preise um 15,00 pro Person/Nacht. (Bei Pauschalen ist dies jedoch nicht möglich.)

Während der Hochsaison eines jeden Jahres (Weihnachten/Silvester) verlangen wir bei Buchungsbestätigung eine Reservierungsanzahlung in Höhe von EUR 400,00 im EZ bzw. EUR 600,00 im DZ. Außerdem berechnen wir während dieser Zeit (24. Dezember bis einschließlich 01. Januar) einen Aufpreis für Kinder und Jugendliche in Höhe von EUR 7,50 pro Kind (Jugendlichem)/Nacht auf die u.g. Kinderpreise.

Unsere Kinderpreise beziehen sich auf die Belegung eines Doppelzimmers/Familienzimmers mit 2 vollzahlenden Erwachsenen.

AlterÜbernachung
inkl. Halbpension
Übernachung
inkl. Frühstücksbuffet
Aufschlag
Weihnachten / Silvester
bis 5 Jahregratisgratis5.-
5 - 12 Jahre 35.-25.-7.50
13 - 16 Jahre40.-30.-7.50
ab 17 Jahre50.-40.-15.-

Auf der Hotelanlage stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung. Einen Garagenstellplatz (Einzelbox/nur begrenzt vorhanden) berechnen wir mit EUR 6,50 pro Nacht.

Alle Zimmer verfügen über ein Flatscreen-TV mit Kabelanschluss, Radio, Telefon mit Direktwahl, Minibar, Safe (Schlüssel erhalten Sie gegen ein Pfand in Höhe von EUR 10,00 an der Hotelrezeption), Bad mit Dusche bzw. teilweise mit Badewanne und WC, Fön und Kosmetikspiegel.

Unser Zimmerangebot ist in Kategorien eingeteilt. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir keine festen Zimmernummern und Etagen zusagen können.

Am Anreisetag steht Ihnen Ihr Zimmer in der Regel ab 14.00 Uhr zur Verfügung. Sollten Sie nach 18.00 Uhr anreisen, bitten wir um entsprechende Information. Bei Abreise bitten wir Sie, Ihr Zimmer bis 11.00 Uhr freizugeben.

Kulinarisch verwöhnen wir Sie täglich mit einem reichhaltigen Langschläfer-Frühstücksbuffet (07.15 Uhr bis 11.00 Uhr) und einer abwechslungsreichen Halbpension (4-Gang- Menü mit Salatbuffet) von 18.00 Uhr bis 21.00 Uhr. Innerhalb des Pensionsarrangements bieten wir unseren Gästen eine Wahlmöglichkeit zwischen 3 verschiedenen Hauptgängen (auf Wunsch ebenfalls Diät möglich). Sollten Sie sich entscheiden das Halbpensionsmenü nicht abends einzunehmen, servieren wir Ihnen dieses auch gerne mittags.

Sofern Sie das Abendessen im Rahmen der gebuchten Halbpension einmal nicht in Anspruch nehmen, schreiben wir pro Person/Abend EUR 12,00 auf Ihrer Zimmerrechnung gut. Bitte die Hotelrezeption am gleichen Tag bis 11.00 Uhr darüber in Kenntnis setzen.

Bei Buchung von ausgeschriebenen Arrangements (Pauschalen) können wir diese Reduktion leider nicht gewähren.

In unserem Restaurant “Wittelsbacher Stube” bieten wir Ihnen eine große Auswahl an à la carte Gerichten – auch für den „kleinen Hunger“.

• Frühstücksbuffet von 07.15 Uhr bis 10:45 Uhr
• Mittagessen von von 12.00 Uhr bis 14.00 Uhr
• Kaffee und Kuchen von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr
• Abendessen von 18.00 Uhr bis 21.00 Uhr

Während der Sommersaison (Mai bis Oktober) servieren wir Ihnen bei schönem Wetter die Mahlzeiten auf Wunsch auch gerne auf unserer idyllischen Gartenterrasse. Ebenso können Sie dort auch à la carte speisen.

Ab einem 3-tägigen Aufenthalt können Sie gerne Vollpension buchen. Der Aufpreis hierfür beträgt pro Person/Nacht EUR 15,00.

… sind auf Anfrage willkommen. Wir berechnen pro Nacht zwischen EUR 6,00 und EUR 12,00 (abhängig von der Größe). Aus Rücksichtnahme auf andere Gäste sind die Vierbeiner im Speisesaal und unserem Wellnessbereich sowie auf der Liegewiese nicht erlaubt. (Auf Wunsch reservieren wir Ihren Tisch zu den Mahlzeiten in unserem à la carte Restaurant „Wittelsbacher Stube“).
Bitte melden Sie Ihr Haustier unbedingt vor der Anreise an.

Wir bitten unsere Gäste auf den Hotelzimmern nicht zu rauchen.
Ebenso ist laut neuer Gesetzgebung das Rauchen in allen öffentlichen Räumen (Restaurant, Bar etc.) nicht mehr gestattet. Wir hoffen hier auf Ihr geschätztes Verständnis.

Da wir keine Reservierungsanzahlung (Ausnahme Weihnachten und Silvester) verlangen bitten wir um Begleichung Ihrer Hotelrechnung in BAR oder mit der EC-Karte (PIN). Wir bitten um Verständnis, dass auf Grund der hohen Gebühren Kreditkarten nur in Ausnahmefällen akzeptiert werden können.

Eine Annullierung Ihrer Zimmerreservierung ist bis 6 Wochen vor Anreisetermin kostenfrei möglich. Bei kürzerer Stornierungszeit behalten wir uns vor, 70% (bei HP) bzw. 80% (bei ÜF) lt. DEHOGA Satz zu berechnen, wenn das Zimmer für diese Zeit nicht neu belegt werden kann.
Das gleiche gilt bei verspäteter Ankunft oder vorzeitiger Abreise.

Um diese für beide Seiten unangenehme Situation auszuschließen, empfehlen wir Ihnen den Abschluss einer Reiserücktrittsvereinbarung. Informationen darüber erhalten Sie zusammen mit unserer Buchungsbestätigung.

Im Übrigen gelten die Bestimmungen des Hotel- und Gaststätten-verbandes (DEHOGA).

Auf Grund der derzeitigen Allgemeinverfügung  – Verbot der Aufnahme von Gästen zu touristischen Zwecken – können Sie Ihre Buchung, wenn diese in den in Frage kommenden Zeitraum fällt (voraussichtlich bis Ende Mai 2020) kostenfrei stornieren.

 

 

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen für das Hotel- und Gaststättengewerbe (lt. DEHOGA)
Wenn zwischen Vermieter und Mieter keine anderen Vereinbarungen getroffen wurden,gelten folgende Bedingungen:
1. Der Gastaufnahmevertrag ist abgeschlossen, sobald die Unterkunft bestellt und zugesagt ist. Für die Bestätigung ist sowohl die mündliche als auch die schriftliche Form bindend.
2. Der Abschluss des Gastaufnahmevertrages verpflichtet die Vertragspartner zur Erfüllung des Vertrages, gleichgültig auf welche Dauer er abgeschlossen wurde.
3. Der Vermieter ist verpflichtet, bei Nichtbereitstellung der Unterkunft, dem Gast Schadensersatz zu leisten.
4. Der Gast ist verpflichtet, bei Nichtinanspruchnahme der vertraglichen Leistungen, den vereinbarten oder betriebsüblichen Preis zu zahlen, abzüglich der vom Vermieter ersparten Aufwendungen.
Diese Einsparungen betragen:

10% des Preises bei Ferienwohnungen
20% des Preises bei Übernachtungen mit Frühstück
30% des Preises bei Übernachtungen mit Halbpension
40% des Preises bei Übernachtungen mit Vollpension

5. Der Vermieter ist verpflichtet, im Falle der Nichtinanspruchnahme die freigestellte Unterkunft baldmöglichst anderweitig zu vermieten und den daraus erzielten Erlös mit der gezahlten Schadenssumme zu errechnen, um den Schaden möglichst gering zu halten. Bis zur anderweitigen Vergabe hat der Gast den nach Ziffer 4 errechneten Betrag zu zahlen.
6. Im Übrigen gelten für das Vertragsverhältnis und auch für die Haftung des Vermieters für eingebrachte Sachen die Bestimmungen des BGB.
7. Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittsvereinbarung.